Warum spreche ich so oft über Gewohnheiten? Ganz einfach, weil unsere Gewohnheiten darüber entscheiden, was für einen Körper haben. Das tolle an Gewohnheiten ist, dass man sie trainieren kann und so ohne Probleme die eigene Gesundheit und Leistungsfähigkeit optimieren kann. Aber wie geht das?

 

Wir sind das Ergebnis unserer Gewohnheiten. Den Körper, die Gesundheit und das Fitnesslevel, welches du gerade hast, sind alles Ergebnisse deiner Gewohnheiten. Ob  das jetzt gute oder schlechte Ergebnisse sind, entscheidest du.

 

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass du deine Gewohnheiten optimieren möchtest, weil du deinen Körper in Form bringen möchtest oder einfach deine Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Fitness verbessern möchtest, oder?

 

Das Erste, was du wissen solltest, ist, dass Gewohnheiten sich trainieren lassen. Du kannst dir also neue Gewohnheiten aneignen. Damit eine Sache zur Gewohnheit wird, müssen wir es immer und immer wieder Wiederholen. Man sagt, dass es etwa 90 Tage dauert, bis wir eine Gewohnheit entwickelt haben.

 

Wenn du also dich gesünder ernähren möchtest, dann solltest du neue Ernährungsgewohnheiten mindestens 90 Tage lang konsequent umsetzen. Danach wird es immer leichter werden und du musst nicht mehr viele Gedanken daran verschwenden. So ist auch damals Zähneputzen zur Gewohnheit bei uns geworden.

Du musst einfach nur deine Ziele auf langfristigen Erfolg planen.

Hier scheitern die meisten Menschen. Wir wollen alle schnelle Erfolge und dabei so wenig wie möglich dafür aufgeben. Dieses Konzept ist aber zum scheitern verurteilt.

Du möchtest ja nicht einfach nur schnelle Erfolge, sondern diese ja auch langfristig halten, oder? Deswegen macht es auch keinen Sinn, von Anfang an viele neue Gewohnheiten einzubauen. Stelle dir mal folgendes Szenario vor:

Du spielst ein Instrument und möchtest dieses Jahr 25 neue Lieder lernen. Du überlegst dir jetzt wie du es am besten umsetzt:

  • Variante 1: Jeden Tag alle 25 neuen Lieder spielen
  • Variante 2:  Jeden Tag für 2-3  Wochen das selbe Lied spielen und in der nächsten Woche ein neues und das andere nur noch einmal kurz durchspielen

Welche Variante wäre für dich sinnvoller? Wahrscheinlich die zweite!

Genauso solltest du es auch mit der Ernährung machen. Nimm dir doch einfach mal eine Woche lang vor, jeden Tag 500g Gemüse zu essen. Wenn das gut klappt, fängst du jeden Tag an eine Portion Eiweiß zu essen usw…

 

So baust du nach und nach neue Gewohnheiten in deinen Alltag ein und machst dir am Ende gar keine Gedanken mehr darüber.

Überprüfe auch regelmäßig, ob du mit deiner Ernährung auf Kurs bist. Stelle dir etwa alle 3-6 Monate die Frage:

Setze ich noch alles um oder habe ich etwas schleifen lassen?

 

Das gleiche gilt natürlich bei jeder Art von neuen Gewohnheiten: Schlaf, Training, Bewegung, etc.

 

Ich habe diese Strategie bereits sehr erfolgreich mit anderen Männern und Frauen umgesetzt und genau damit sehr gute Ergebnisse erzielt.

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du jemand bist, der weiß, was er will und der zielstrebig daran arbeiten will und der sofort sein Wunschgewicht haben will.

Nun, falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, diese Schritte, die ich dir eben gezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen.

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über Ernährungsstrategien und -Tipps nicht getan ist.

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen dein Wunschgewicht zu erreichen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken:

 

► Wie ich dir KOSTENLOS weiterhelfen kann Klicke auf den Link um mehr zu erfahren