Pre- & Postworkout Nutrition

Um das Thema Workout Nutrition ranken sich extrem viele Mythen. In diesem Artikel erfährst du, was du am besten vor und nach dem Training zuführst, um maximale Fortschritte zu erzielen.

Pre Workout Mahlzeit

Das Ziel der Mahlzeit vor dem Training ist es, dass du maximale Energie und einen stabilen Blutzuckerspiegel hast.

Szenario 1 – Training am Morgen

Im ersten Szenario trainierst du in den ersten 1-2 Stunden nach dem Aufstehen. Hier bleibt natürlich nicht mehr viel Zeit, etwas vorher zu essen. Die gute Nachricht ist aber, dass es nicht schlimm ist.

 

Deine Energiespeicher sind vom Vortag gefüllt und du kannst also gleich Gas geben. Im Falle von Krafttraining brauchst du hier nichts beachten. Kaffee rein und los geht’s!

 

Solltest du eine Ausdauereinheit vor dir haben, die länger als eine Stunde geht, trinke auf jedenfall 0,3-0,5 Liter vorher, im besten Fall mit einem Elektrolyt Komplex.

Kohlenhydrate machen vor einer Kraftteinheit sehr sehr wenig Sinn, da sie deinen Blutzuckerspiegel beeinflussen und somit während dem Training konstant nachfüllen müsstest, um einen Abfall zu vermeiden. Das macht dann eher Sinn bei längeren (über 1h) Ausdauereinheiten.

 

 

Szenario 2 – Training am Tag

Solltest du irgendwann am Tag trainieren, also vormittags, nachmittags oder abends, dann stelle sicher, dass deine letzte große Mahlzeit etwa 2-3 Stunden zurückliegt, damit dein Körper nicht mit verdauen beschäftigt ist.

 

Ansonsten musst du hier nichts weiter beachten.

 

Post Workout Mahlzeit

Um dieses Thema ranken sich extrem viele Mythen und Gerüchte. Ist die Ernährung nach dem Training wirklich so wichtig? Gibt es ein Anaboles Fenster?

 

Primär ist es erst einmal wichtig, dass du auf jeden Fall die komplette Ernährung über den Tag verteilt optimal gestaltest. 

 

Eine gezielte Versorgung mit Eiweiß und in einigen Fällen mit Kohlenhydraten nach dem Training macht jedoch Sinn.

 

Nach dem Training ist dein Körper am aufnahmefähigsten für die Nährstoffe. Dies funktioniert jedoch nicht so, wie sich die meisten das unter einem “anabolen Fenster” vorstellen. 

 

Wichtig ist auf jeden Fall, dass du nach dem Training mit der Ernährung folgende Dinge einleitest bzw. bewirkst:

  • Senkung des Cortisolspiegel -> Katabole Prozesse minimieren
  • Erhöhung des Insulinspiegel -> Anabole Prozesse maximieren
  • Versorgung mit Eiweiß/ Aminosäuren
  • Auffüllen der Glykogenspeicher

 

Ein Shake könnte folgendermaßen aussehen:

  • 0,8g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht
  • 1g Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht (bei Männern unter 10% / Frauen unter 16% Körperfett)
  • 0,1g Kreatin pro Kilogramm Körpergewicht
  • 1-2g Salz

 

Im Idealfall führst du etwa 1-2 Stunden eine normale Mahlzeit zu dir. So bist du auf der sicheren Seite.

 

Dein Coach

Yannick

Ps. Solltest du eine Frage zu diesem oder einem anderen Thema habe, schreibe mir einfach eine Nachricht auf:

Facebook

Instagram

LinkedIn

oder per Mail an:

Yannick@yannickburgheimfitness.de

 

Möchtest du deine körperliche und mentale Performance verbessern, ohne dass du stundenlang trainieren oder dich eintönig & aufwändig ernähren musst?

 

Dann sichere dir jetzt den Zugang zum kostenlosen Videokurs & ich zeige dir, welche die 5 Schritte sind, mit denen du deine mentale & athletische Performance verbessern, Muskelmasse aufbauen und hartnäckiges Körperfett abbauen wirst.

 

Klicke auf das Bild und sichere dir den Zugang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest Comments

Keine Kommentare vorhanden.